Adventskalender – alle Zitate

24. Wenn alles schläft, Alex Mayr

Alex Mayr war meine musikalische Neuentdeckung des Jahres 2019. Als ich sie und Konrad Henkelüdeke dann auch noch für “Let’s Talk Music” beim Campusradio Karlsruhe interviewen konnte, war ich fast schon sprachlos! Das war auf jeden Fall ein Highlight meines Jahres. Emotionale, gefühlsvolle Texte – Deutsche Popmusik vom feinsten! (Josh)

23. Rheinfahren, Montezumas Rache, Dominik Von Senger

Rheinfahren ist ein Track, den man sehr gut auf den Weg nach Hause hören kann. Beispielsweise wenn man für Weihnachten in die alte Heimat zurückfährt. Ein Fluss verrät viel über seine Menschen, Landschaften und umliegenden Städte. Ich habe unbewusst wieder eine Stadt mit Rheinnähe gesucht. Nach meiner Heimat Düsseldorf liegt nun auch meine Wahlstadt Karlsruhe in der Nähe dieses beeindruckenden Gewässers. (Francesca)

22. Something New (Robin Schulz Remix), Sebastian & Ingrosso

Mit diesem Song verbinde ich sehr viel. Er klingt nach Neuanfang, nach einer neuen Chance, nach einem neuen Jahr. (Chris)

21. Home, Kat Frankie

In diesem Jahr war ich das erste Mal seit neun Jahren krank. Da ich diesen Zustand komplett unterschätzt habe, ging ich trotzdem zum Kat Frankie Konzert, bei dem ich dann mit Kamillentee in der Hand lauschte, etwas tanzte und im Anschluss vor Kat Frankie am Merchstand total erschöpft fast am Hustenschleim erstickt wäre. Danach lag ich 2,5 Wochen krank im Bett, aber für das beste Konzert des Jahres hat es sich gelohnt! (Beate)

20. Clandestino, Lila Downs

Dieses Lied versetzt Manu Chao´s Meisterwerk von einem Song an die aktuelle US-amerikanisch-mexikanische Grenze, dort wo immer größere Mauern wachsen. Sehr mexikanisch, sehr bunt und zwischen den Tönen ziemlich politisch – das kann nur Lila Downs. (Anna)

19. Peoples Faces (Streatham Version), Kate Tempes

Kate Tempest schafft es mit wenig so viel zu sagen, zu bewegen und zu berühren. (Steffen)

18. Free Fallin, Tom Petty

Diesen Song habe ich ausgewählt, weil ich ihn lang nicht mehr gehört habe und er mich gut runterbringt – genau das Richtige für die stressige Adventszeit. Einfach fallen lassen (Lisa)

17. Archie, Marry Me, Alvvays

Erinnerungen an die Weihnachtszeit im Studium: Tanzend in der Küche Plätzchen backen mit der Uni-Freundin während ganz laut “Hey hey, marry me, Archie!?” geschrien wird. (Marla)

16. Water Baby, Tom Misch, Loyel Carner

Der Song ist der richtige Mix aus laid back, groove und coolen Rap Lines. Egal ob zum Relaxen oder Abtanzen und Choreographieren… immer eine super Nummer zum Runterkommen. (Moritz)

15. This Too Shall Pass, Sinclair

Für alle, die 2019 gerne hinter sich lassen. Ich wünsche euch einen ruhigen Jahresausklang und einen frischen Start ins neue Jahrzehnt. (Hannah)

14. Follow your arrow, Kacey Musgraves

„Endlich ein total weltoffener, inklusiver und realistischer Country-Song. Macht gute Laune in jeder Hinsicht.“ (Sandy)

13. Lost & Found, Moonbootica, Bondi

„Ein Song für bessere Laune, falls jene wieder mal im Keller ist.“ (Yannick)

12. Who Do You Love, The Chainsmokers

Ein Song den ich, wie einige weitere, durch Josh bei der gemeinsamen Moderation von 2 um 10 hier beim Campusradio Karlsruhe entdeckt habe. Ich habe ihn sehr viel gehört als ich in diesem Jahr drei Monate ein Praktikum in Stuttgart gemacht habe. Der Song erinnert mich an diese Zeit. (Johannes)

11. What Once Was, Her´s

Eine fließende, zeitlose Kombination aus schillerndem Dream-Pop und Indie-Jangle, kombiniert mit einem schwingenden Beat der einen ungemein effektiven und völlig bezaubernden Charme verbreitet mit einer klaren Aussage: Manchmal müssen wir die Kontrolle über unser eigenes Schicksal ergreifen, anstatt andere bestimmen zu lassen, wie es ablaufen kann, soll, muss. (Francesca)

10. Metaebene, Lisaholic

Mikrofon und Loopstation machen coole Beats und feministischen Sprechgesang. Und schon steht sie da: die Königin von Bayern, Rapperin, Soundmaschine und Instrument in einem. Großartig! (Anna)

9. Bad Love, Joanne Shaw Taylor

Die Bluesrock-Sängerin ist MEINE Neuentdeckung des Jahres 2019. Die britische Singer-Songwriterin hatte zwar schon 2009 ihr Debütalbum, legt aber mit ihrer 2019 erschienen sechsten Platte Reckless Heart das bisher beste Album hin. Sie wurde von Ex-Eurythmics Dave Stewart entdeckt und 2002 gleich mit auf Europa-Tour seiner Supergroup D.U.P. genommen und inzwischen hat sie sich zu einer echten Bluesrock-Röhre entwickelt. Der Song Bad Love lässt nichts Anbrennen und zeigt, was sie stimmlich und auf ihrer Gitarre draufhat. (Ralf)

8. Hasta El Cielo, Galv

Ein Brett von einem Song: pure Kraft, kranker Rhythmus und verrückter Text. (Steffen)

7. Homebound, Nora En Pure

Nora ist meine Lieblings-DJ. Sie hat so einen wunderschönen einzigartigen Sound! Einfach richtig schöne House Music – irgendwelche Einwände? (Chris)

6. Life is Strange, Marina

Ob in der weiten Welt oder im eigenen kleinen Leben – eigentlich weiß ja niemand so genau, wohin die Reise geht. (Hannah)

5. Priorities, Plested

Der perfekte Sound für die kalten Dezembertage. Ich liebe die Vocals und stimme dem Songtext sehr zu: manchmal wird es einfach Zeit seine Prioritäten zu ändern… um effektiver zu sein und den Alltag entspannter zu gestalten. Und wenn man es am Ende des Jahres nicht schafft, so hat man doch einen ersten guten Vorsatz fürs neue Jahr. (Moritz)

4. Faith (with Dolly Parton), Galantis, Dolly Parton, Mr. Probz

Galantis haben mir schon immer sehr gut gefallen. Viele ihrer Songs (z.B. Peanut Butter Jelly, Love on me, Holy Water) lösen bei mir einfach gute Laune und Unbeschwertheit aus. Daher kommt es schon mal vor, dass die Tracks bei mir in Dauerschleife laufen. Der Song “Faith” hier kommt zusammen mit Mr. Probz (“Waves”) und hat zudem noch etwas Hoffnungsvolles, das mich berührt. (Johannes)

3. Galway Girl, Steve Earle

Ich hatte ein Jahr in Galway (Irland) studiert und war seitdem ewig nicht mehr da. 2019 habe ich endlich geschafft, wieder hinzufahren. Das hier ist das echte Galway Girl – vergesst Ed Sheeran! (Lisa)

2. Let Go, Skinny Living

Das ist mein Lieblingslied aus der neuen EP „No Messiah“. Diese Band muss man einmal live sehen. Diese Energy, die Stimmung – Gänsehaut Gefühle! (Marla)

1. Brighter than Gold, The Cat Empire

Das Lied löst eine positive Stimmung bei mir aus. Ich höre diesen Songs oft, um aus einem Stimmungstief an einem regnerischen Tag zu kommen. (Yannick)