Reparieren statt wegwerfen

Einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung kann jeder leisten, aber was tust du eigentlich, um die Umwelt zu schützen und dein Leben nachhaltiger zu gestalten? Um diese Fragen zu beantworten haben wir den Leiter des Quartier Zukunft interviewt und das Reparaturcafé in der Oststadt besucht.

Reparaturcafé im AWO-Bürgerzentrum
Reparaturcafé im AWO-Bürgerzentrum

Das Quartier Zukunft ist ein Projekt des KIT, das sich allgemein mit Nachhaltigkeit beschäftigt. In der Karlsruher Oststadt soll eine nachhaltige Entwicklung zusammen mit den Bürgern vorangebracht werden. Dazu werden unterschiedliche Projekte wie das Konsumcafé und Kleidertauschpartys organisiert.

Reparatur einer Getreidemühle
Reparatur einer Getreidemühle

Ein Schritt zu einem nachhaltigeren Lebensstil ist, defekte Gegenstände nicht direkt wegzuwerfen, sondern zumindest versuchen sie zu reparieren. Wer selber handwerklich weniger begabt ist, kann das Reparaturcafé in der Oststadt besuchen und sich dort von den ehrenamtlichen Reparateuren helfen lassen. Gegen eine Spende helfen die Reparateure unter anderem bei kaputten Haushalts- und Elektrogeräten, Fahrrädern und Kleidung.

Mehr Informationen zum Quartier Zukunft findet Ihr hier: http://www.quartierzukunft.de/

Ein Beitrag von Laura Binder und Nele Schwarten.

Am Dienstag 7.8. um 10 Uhr auf UKW 104,8 und im Webstream!