Eine Live-Reportage zum Abheben

Segelflugzeug vor dem Start auf der Wiese
(Bild: Akademische Fliegergruppe des KIT)

Die Akademische Fliegergruppe des KIT feiert ihr 90-jähriges Bestehen. Grund für uns sich die Flieger näher anzuschauen: Gestartet wird auf dem Heimatflugplatz der Akaflieg in Rheinstetten. Zusammen mit dem Piloten Laurin „Scheene“ Ludmann geht’s für unseren Redakteur Stefan Fuchs mit dem Segelflugzeug hoch hinaus. Was gibt’s beim Fliegen zu beachten? Welche Sicherheitsmaßnahmen gilt es einzuhalten? Woran kann man sich in der Luft orientieren? Die Abhängigkeit von der Natur, von Aufwinden und von der Wetterlage macht das Segelfliegen zu einem ganz besonderen Erlebnis.

(Bild: Akademische Fliegergruppe des KIT)

Andreea Tulbure, die Schriftwartin des Vereins, erzählt uns einiges über die Struktur und die Entstehungsgeschichte des Vereins, den es schon seit 1928 gibt. Fragen rund um die Ausbildung der Flugschüler beantwortet Dominic „Struppi“ Pöppe. Wie kommt man eigentlich zum Fliegen und welche Bedingungen müssen erfüllt werden, um am Ende den Pilotenschein in den Händen halten zu dürfen? Welche Rolle spielt die theoretische Grundausbildung?

(Bild: Akademische Fliegergruppe des KIT)

Diese und weitere Fragen werden im Laufe der Sendung von den engagierten Mitgliedern der Akaflieg Hochschulgruppe beantwortet. Mit an Bord sind außerdem Philipp „Schmied“ Schmidt, Ferdinand „Fridolin“ Elsner und Oliver „Barbie“ Oettinger.

Heute um 10 Uhr auf UKW 104.8.

(Bild: Akademische Fliegergruppe des KIT)